(c) A. Cincelli

Andreas Altmann (Rektor MCI), Verena Schröder, Hans Unterdorfer (Vorstandsvorsitzender Tiroler Sparkasse),
Tilmann Märk (Rektor Universität Innsbruck), Anita Zehrer (Jurysprecherin); (von links) (c) A. Cincelli

 

Für ihre Masterarbeit Seilbahnunternehmen - Verantwortlich für die Region? Eine differenzierte Betrachtung von Skigebieten in Tirol und der Entwurf einer Corporate Regional Responsibility, am Institut für Geographie der Universität Innsbruck, erhielt Verena Schröder beim Graf Chotek Hochschulpreis 2015 der Tiroler Sparkasse den Sonderpreis für Nachhaltigkeit.

Mit insgesamt 5.000 Euro Preisgeld ist der Graf Chotek Hochschulpreis eine der höchstdotierten Auszeichnungen für JungakademikerInnen.

"Als regional verankertes Geldinstitut mit über 190 Jahren Geschichte sehen wir uns in der Verantwortung, auch den Forschungsstandort Tirol zu fördern. Mit dem Graf Chotek Hochschulpreis sollen hoffnungsvolle junge Talente unterstützt werden", bringt Hans Unterdorfer, Vorstandsvorsitzender der Tiroler Sparkasse, die Motivation hinter dem Preis auf den Punkt.

Im Zweijahresrhythmus verleiht das Geldinstitut in Zusammenarbeit mit der Universität Innsbruck und dem MCI NachwuchswissenschaftlerInnen, deren Abschlussarbeiten neben einer exzellenten wissenschaftlichen Qualität auch über ausgesprochenen Praxisbezug verfügen, den Graf Chotek Preis. Im Rahmen einer feierlichen Zeremonie wurden die PreisträgerInnen am Freitag, den 5. Juni 2015, in der Tiroler Sparkasse im Beisein des Rektors der Universität Innsbruck, Tilmann Märk, sowie dem Rektor des MCI, Andreas Altmann, prämiert.

Pressemitteilung der Universität Innsbruck und der Tiroler Sparkasse