Im Auftrag der Tiroler Landesregierung hat die Klimaschutzkoordination gemeinsam mit einer Arbeitsgemeinschaft aus AlpSUmweltbundesamt und Universität Innsbruck eine Strategie ausgearbeitet, mit der die Erreichung der gesetzlich vorgeschriebenen CO2-Emmissionsziele bis zum Jahr 2020 sichergestellt und die notwendigen Schritte zur Anpassung der Wirtschaft und der Gesellschaft an den Klimawandel eingeleitet werden soll. Heinz Strobl war als Projektmitarbeiter am Institut für Geographie ein Teil der Arbeitsgruppe auf der Universität Innsbruck.

In diesem Frühjar hat die Tiroler Landesregierung mit der "Gemeindemappe - Klimaschutz & Anpassung" ein weiteres Ergebnis dieser Strategie vorgestellt. Diese Mappe soll für die Tiroler Gemeinden ein Werkzeug sein, um sich in die umfangreichen Themen Klimawandel, Klimaschutz und Anpassung einzulesen und Möglichkeiten und Lösungen zu identifizieren.

weitere Informationen:

Tiroler Klimaschutz- und Klimawandelanpassungsstrategie

Gemeindemappe - Klimaschutz & Anpassung